Heimatshorts
Warenkorb

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und
Verbraucherhinweise


Ihr Anbieter und Vertragspartner
Looriz Textilien
Hannes Linder
http://www.looriz.de


Sie erreichen uns für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen:
zu regelmäßigen Geschäftszeiten
E-Mail unter: info@heimatshorts.de


Der Gesetzgeber verpflichtet uns als Online-Anbieter zu zahlreichen
Hinweisen zum Vertrag und den geltenden Bedingungen. Wir suchen
dabei auch in Rechtsfragen kundenorientierte Lösungen. Sie können
uns einfach anrufen. Natürlich bleiben Ihnen Ihre Rechte auch ohne
Anruf ohne Einschränkung erhalten Wir haben Hinweise und unsere
sonstigen Versandbedingungen für Sie nachfolgend
zusammengestellt.


1. Geltung


1.1. Wir liefern ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die sämtlichen mit uns aufgrund der Angebote auf unserer Internet- Shopseite geschlossenen Verträgen zugrunde liegen. Den nachfolgenden Bestimmungen entgegenstehende oder abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers finden keine Anwendung. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten auch dann ausschließlich, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von den nachfolgenden Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Bestellers die Lieferung und Leistung vorbehaltlos ausführen. Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, ergänzende Vereinbarungen und Nebenabreden bedürfen der ausdrücklichen Bestätigung durch uns.
1.2. Sofern in diesen Geschäftsbedingungen von Verbrauchern die Rede ist, sind dies natürliche Personen, bei denen der Zweck der Bestellung nicht einer gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. In Österreich können auch juristische Personen Verbraucher sein. Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die zu gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Zwecken bestellen. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
1.3. Werden als Fristen Werktage angegeben, so verstehen sich darunter alle Wochentage mit Ausnahme von Samstagen,Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen an unserem Sitz.


2. Vertragspartner, Sprache und Vertragsschluss


2.1. Ihr Vertragspartner das Looriz Unternehmen. Verträge in unserem Internetshop lassen sich zurzeit nur in deutscher Sprache schließen. Unsere Werbeangebote sind freibleibend, solange sie nicht zum Inhalt einer vertraglichen Vereinbarung werden.
2.2. Vor der Absendung Ihrer Bestellung besteht die Möglichkeit der Prüfung und Korrektur der von Ihnen eingegebenen Daten.
Mit der Absendung Ihrer Bestellung geben Sie eine verbindliche Vertragserklärung ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem technisch einwandfreien Eingang Ihrer Bestellung.
Ein verbindlicher Vertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung annehmen. Diese Annahme durch uns kann durch folgende Umstände erfolgen:
• wir nehmen Ihre Bestellung durch eine gesonderte Annahmeerklärung an oder
• wir fordern Sie bei Vorkasse zur Zahlung auf oder
• Sie erhalten die bestelle Ware ohne dass zuvor der Vertrag bereits durch eine der vorstehenden Umstände
geschlossen wurde.
Die Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Auftrages dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist und kann für Archivierungszwecke verwendet werden.
Beachten Sie, dass die Auslieferung bei Vorauskasse erst nach Gutbuchung der vollständigen Summe auf unserem Konto erfolgt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlung erfolgt längstens für 7 Werktage. Erfolgt Ihr Geldeingang danach, kann es zu Lieferverzögerungen kommen. Sie sind- vorbehaltlich Ihres gesetzlichen Widerrufsrechts - 7 Werktage an Ihre Bestellung gebunden. Bei vorrätiger Lagerware beträgt die Frist 5 Werktage. Diese Produkte haben wir in unserem Shop durch die Angabe „sofort lieferbar“ entsprechend gekennzeichnet.


3. Preise, Versandkosten


3.1 Für Bestellungen in unserem Internet-Shop gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise sind Endpreise, das heißt, sie beinhalten die jeweils gültige deutsche gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.
Details zu den ggf. hinzutretenden Versandkosten entnehmen Sie den Angaben im Shop.
Bei Sonderanfertigungen und für Firmenkunden berechnen wir in Abweichung hierzu gesonderte Bearbeitungs- und Versandkosten. Diese werden nicht pauschal veranschlagt und richten sich nach dem jeweiligen Umfang des Auftrages.
3.2 Bei Lieferungen außerhalb von Deutschland können bei der Einfuhr in ein Drittland weitere Kosten entstehen (Zölle, eventuelle Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuern). Diese sonstigen Kosten hat der Kunde zu tragen.


4. Zahlung, Lieferung


4.1. Wir bieten folgende Zahlungsmöglichkeiten im Online-Shop an, wobei wir uns je nach Ergebnis einer Bonitätsprüfung für eine Vertragsannahme vorbehalten, statt der Zahlungsweise Rechnungskauf auf unsere anderen Zahlungsarten zu verweisen.
Ein Anspruch auf Zahlung per Kauf auf Rechnung besteht nicht. Sie können grundsätzlich wählen zwischen
- Vorkasseüberweisung
Die Überweisungsdaten erhalten Sie nach der Bestellung.
- Kauf auf Rechnung (bei Bonität)
Der Kauf auf Rechnung ist bei Bonität grundsätzlich bereits ab der ersten Bestellung möglich. Vorausgesetzt wird, dass alle vorherigen Rechnungen beglichen sind. Die Zahlung erfolgt innerhalb von 21 Tagen nach
Rechnungstellung ohne Abzüge. Die Rechnungstellung erfolgt mit der Lieferung.
Ab der zweiten Mahnung müssen wir leider 5,- € an Mahnkosten in Rechnung stellen. Sie sind in jedem Einzelfall zum Nachweis berechtigt, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale ist.
4.2. Wir liefern mit der Post bzw. DHL.

Sendungen an Paketstationen, Postfächer oder postlagernde Sendungen sind nicht
möglich. Auch Zustellungen in sog. Packstationen können wir nicht ausliefern.
4.3. Wir können Lagerware unverzüglich nach Eingang der Bestellung und gegebenenfalls eingegangener Vorkasse liefern. Auf evtl. abweichende Lieferzeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite hin.
4.4. Die Verpflichtung zur Lieferung entfällt, wenn wir selbst nicht richtig und rechtzeitig beliefert werden und die fehlende Verfügbarkeit nicht zu vertreten haben. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware werden wir Sie umgehend unterrichten und eine eventuelle Vorauszahlung wird unverzüglich erstattet.
4.5. Die Lieferzeit verlängert sich angemessen bei die Lieferung beeinträchtigenden Streikmaßnahmen und Aussperrungen sowie weiteren von uns nicht zu vertretenden Umständen, insbesondere in Fällen von Lieferverzögerungen durch höhere Gewalt. Beginn und Ende derartiger Hindernisse werden wir dem Käufer unverzüglich mitteilen.
4.6. Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware durch die Transportperson an den Verbraucher oder einen von ihm bestimmten Empfänger über. Dies gilt unabhängig davon, ob der Versand versichert erfolgt oder nicht. Ansonsten - also bei Nichtverbrauchern - geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Käufer über.


5. Wertersatzpflicht


Bei einer Verschlechterung der Sache und für Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) die nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechterten Zustand herausgegeben werden können, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten, vorausgesetzt, die Nutzungen oder die Verschlechterung ist insoweit auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.


6. Widerrufsrecht für Verbraucher


6.1 Nachfolgend erhalten Sie eine Belehrung über die Voraussetzungen und Folgen des gesetzlichen Widerrufsrechts bei Versandbestellungen.


Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter,der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um ihr Widerrufsrecht auszuüben , müssen Sie uns

Heimatshorts Linder
Knöpflerstr. 5
81476 München,
E-Mail: info[at]heimatshorts.de

mittels einer eindeutigen Erklärung ( z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail ) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen , informieren . Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs:

Wenn sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten , die sich daraus ergeben , dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben ) , unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wieder dasselbe Zahlungsmittel , das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis sSie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an Looriz Textilien Hannes Linder, Alramstr.9, 81371 München zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.



6.2 Es existieren gesetzliche Ausnahmen vom Widerrufsrecht (§ 312 g BGB), wobei wir uns vorbehalten uns Ihnen gegenüber auf folgende Regelungen zu berufen: Nicht dem Widerruf unterliegt ein Vertrag zur Lieferung von Waren , die nicht vorgefertigte sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.


7. Rücksendehinweise


Die Rücksendung der Ware ist ganz einfach. Sie erfolgt über DHL mit dem für Sie vorbereiteten DHL- Retourenetikett.
Die Nutzung vorstehender Hilfen ist keine Voraussetzung für die Ausübung Ihrer Rechte, hilft aber bei einer unkomplizierten kostensparenden Rückabwicklung. Ihre gesetzlichen Rechte bleiben Ihnen aber auch ohne Einhaltung unserer vorgenannten Hinweise und Bitten einschränkungslos erhalten.


8. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung,


Zurückbehaltungsrecht
8.1 Bei Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor.
Sind Sie Unternehmung in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.
8.2 Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
8.3 Befindet sich der Kunde uns gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen in Verzug, so werden sämtliche bestehende Forderungen sofort fällig.


9. Gewährleistung


9.1 Für die von uns gelieferte Ware gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist. Die Frist beginnt mit der Ablieferung der Ware.
9.2 Es gilt das gesetzliche Gewährleistungsrecht.


10. Wichtige Hinweise


10.1 Die von uns im Onlineshop angebotenen Waren sind auf der Internetseite in Form von digitalen Fotografien von den real existierenden Waren dargestellt. Geringfügige Abweichungen zwischen Darstellung und Wirklichkeit stellen keinen Mangel der bestellten Ware dar. Wir weisen darauf hin, dass die von uns präsentierten Produkte zum Zeitpunkt des Besuchs des Kunden auf der Internetseite nicht mehr verfügbar oder nicht mehr erhältlich sein können und sich die entsprechenden Preise geändert haben können. Looriz Textilien ist berechtigt, Teillieferungen zu erbringen.
10.2. Unsere Datenschutz-Praxis richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Details zur Erhebung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen, die auch Angaben zur Bonitätsprüfung enthalten, in deren Rahmen Werte für die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls berechnet werden, wobei auch Ihre Anschriftendaten einbezogen werden.


11. Anwendbares Recht, Gerichtsstand


Für sämtliche Rechtsgeschäfte oder andere rechtlichen Beziehungen mit uns gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Das UN-Kaufrecht (CISG) sowie etwaige sonstige zwischenstaatliche Übereinkommen, auch nach ihrer Übernahme in das deutsche Recht, finden keine Anwendung.


12. Salvatorische Klausel


Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen ansonsten nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt, soweit die allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.